A ... A

Haus des Buches
Siemensstraße 2
84478 Waldkraiburg

 

Telefon (08638) 959 260
Telefax (08638) 959 160

 

stadtbuecherei(at)waldkraiburg.de

Impressum



Literaturkreis

 

Im Literaturkreis treffen sich einmal im Monat Freundinnen und Freunde der zeitgenössischen und klassischen modernen Literatur, die nicht nur gerne lesen, sondern auch daran interessiert sind, sich über die Leseerlebisse auszutauschen und zu diskutieren. Die Vorschläge für die Lektüre kommen aus dem Kreis der TeilnehmerInnen.

 

Die Bücher sind überwiegend als Taschenbücher oder E-Books erhältlich und zum Teil auch als Hörbuch verfügbar.

 

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Einstieg ist jederzeit möglich und verpflichtet nicht für das ganze Semester!

 

Unkostenbeitrag: 3,00 Euro je Abend

 

Der Literaturkreis ist eine gemeinsame Veranstaltung von VHS und Stadtbücherei Waldkraiburg

 

 

 


Jeder stirbt für sich allein

 

Roman von Hans Fallada

 

Nach dem "Heldentod" des Sohnes führt das Werkmeisterehepaar Quangel mutig einen ganz privaten Widerstandskampf gegen das Nazi-Regime. Die nach den Originalakten der Gestapo entstandene Geschichte verbindet den Widerstandskampf mit Elementen des Kriminalromanes.

 

Gesprächsleitung: N.N.

 

Donnerstag, 25.01.2018, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr

 

 



 

Was vom Tage übrig blieb

 

Roman von Kazuo Ishiguro

 

Während einer Autotour an die Westküste läßt Stevens, ein englischer Butler, jene Tage Revue passieren, als unter seiner Anleitung 17 Dienstboten für seine Lordschaft in Darlington Hall sorgten. Der Roman voll feinsinniger Kritik an der britischen Society wurde 1989 mit dem Booker Prize ausgezeichnet.

 

Gesprächsleitung: Hermann Hartenstein

 

Donnerstag, 22.02.2018, 19:30 bis ca. 21.30 Uhr

 

 



 

Das Paradies der Damen

 

Roman von Emile Zola

 

Das Pariser Modehaus "Paradies der Damen" ist eine schillernde Konsumwelt, der Besitzer verführt geschickt seine zahlungsfähige Kundschaft. Doch bald gerät sein geordnetes Leben aus den Fugen. 1883 entstanden, doch zeitlos modern.

 

Gesprächsleitung: Sybille Hoerschelmann

 

Donnerstag, 22.03.2018, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr

 

 

 



 

London NW

 

Roman von Zadie Smith

 

Die Wege von vier Bewohnern aus dem multikulturellen Nordwesten Londons, die in derselben Siedlung aufgewachsen sind, kreuzen sich nach über 30 Jahren. Sie alle hadern auf verschiedene Weise mit ihrem Leben, egal, welcher Abstammung, egal, ob drogensüchtig oder scheinbar etabliert als Rechtsanwältin.

 

Gesprächsleitung: N.N.

 

Donnerstag, 19.04.2018, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr

 



 

Drei starke Frauen

 

Roman von Marie NDiaye

 

Drei separate Erzählungen berichten von Spannung und Tragik im Leben dreier Frauen zwischen Afrika und Europa.

 

Gesprächsleitung: N.N.

 

Donnerstag, 17.05.2018, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr

 

 

 

 



 

Der falsche Inder

 

Roman von Abbas Khider

 

Rasul, ein junger Iraker, den alle für einen Inder halten, berichtet über seine jahrelangen Versuche, nach Europa zu gelangen.

 

Gesprächsleitung: Margarete Marklstorfer

 

Donnerstag, 14.06.2018, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr

 

 

 



 

Verschwörung gegen Amerika

 

Roman von Philip Roth

 

Philip Roth schildert hier sein fiktives Gedankenexperiment über Faschismus und Judenverfolgung während des Zweiten Weltkrieges in den USA - aufgezeigt an den Erlebnissen einer Familie aus Newark aus der Sicht des jüngsten Sohnes.

 

Gesprächsleitung: Hermann Hartenstein

 

Donnerstag, 12.07.2018, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr