A ... A





103168

Fahrende Werbeträger für die Stadt

Die Stadt und ihre Unternehmen sind dabei, das neue Corporate Design konsequent umzusetzen.
Neben Briefbögen, Homepage, Broschüren, Visitenkarten, Anzeigen, Werbeartikeln, Arbeitskleidung und vielem anderen wurde nach und nach auch der Fuhrpark der Stadtbau GmbH nach den neuen Vorgaben gestaltet. Damit sind die Fahrzeuge mobile Werbeträger für das städtische Unternehmen, bestimmt haben auch Sie schon eines der vielen Fahrzeuge der Stadtbau gesehen. Sie erkennen die neu hinzukommenden Fahrzeuge auch an der Kennzeichenkombination MÜ-WA (für Waldkraiburg).


20131120_134907phsh

Haus der Vereine erstrahlt jetzt in „Waldkraiburger Blau“

Es gehört zu den historischen Gebäuden der jungen Stadt Waldkraiburg: Das ehemalige Feuerwehrgebäude und jetzige Haus der Vereine in der Braunauer Straße. 20 Jahre nach seinem letzten Umbau erhielt es nun von ihrer Eigentümerin, der Stadtbau GmbH, einen neuen Anstrich.

 

Blau sollte das Hauptgebäude werden, weil das eine der Farben der Stadt Waldkraiburg ist und rot der ehemalige Schlauchturm, damit so an die alte Nutzung durch die Feuerwehr erinnert wird.


IMG_3385phsh

Nach energetischer Sanierung auf Neubau-Niveau gebracht

10 Monate Bauzeit und 4,15 Mio. Baukosten sind die Eckpunkte der von der Stadtbau zuletzt abgeschlossenen Modernisierungsmaßnahme in der Richard-Wagner-Straße.
38 Wohnungen wurden mit neuen Bädern, Küchen und größtenteils auch mit neuen Bodenbelägen ausgestattet. Fenster und Türen sind erneuert und außen herum wurde das Gebäude mit einer neuen Fassade mit Wärmedämmverbundsystem und schönen, umweltfreundlichen Fassadenplatten bekleidet. Die Erdgeschossmieter können sich über neue ebenerdige Terrassen freuen und Senioren sowie Menschen mit Behinderung über barrierefreie Zugänge.


Megakiss_1

Mehrgenerationen-Anlage in Waldkraiburg Süd offiziell eröffnet

Bei der offiziellen Eröffnung der Mehrgenerationen-Spielanlage in Waldkraiburg Süd am 31. Oktober wurde der Platz von den anwesenden Kindern förmlich gestürmt, bevor sie ausführlich die 19 Spielgeräte auf dem rund 600 Quadratmeter großen Areal testen konnten.
Zuvor dankte Bürgermeister Siegfried Klika den vielen Sponsoren, dem Landratsamt, dem Mühldorfer Netz, dem Amt für Ernährung und Landwirtschaft und allen voran der Stadtbau GmbH für die großartige Unterstützung und die gelungene Umsetzung des generationsübergreifenden Projektes in der Richard-Wagner-Straße zwischen Hausnummer 29 und 57.


IMG-20130624-WA0000

Schichtstraße 19 mit frischer Farbe und neuen Balkonverkleidungen

 

Auch diejenigen Stadtbau-Immobilien, die nicht oder noch nicht zur Generalsanierung (energetischen Modernisierung) anstehen halten wir im Rahmen des laufenden Bauunterhalts in bestmöglichem Zustand.

Aktuell werden die Fassaden, die Balkone und die Treppenhäuser der Wohnanlagen Schichtsstraße 19 bis 19c einer Schönheitskur unterzogen.

Mit frischer Farbe und neuen Balkonverkleidungen sind auch die Gebäude aus den 60er Jahren wieder ein Blickfang im Stadtbild.


fledermauskasten

Wohnungsbau für Abend- und Mauersegler

In Waldkraiburg Süd sind einige Quartiere für Fledermäuse und Mauersegler entstanden. Die Stadtbau GmbH realisierte im neu sanierten Haus in der Richard-Wagner-Straße 29 fünf Fledermauskästen, die von der Stadtbau selbst gebaut wurden und 10 Mauerseglerkästen.
Die Fledermauskästen sind ca. 60 cm hoch und 1,50 m lang, bis zu 200 Tiere haben gleichzeitig in einem Kasten Platz. Jeweils fünf Kästen befestigte die Stadtbau bereits in der Franz-Schubert-Straße 40 und der Richard-Wagner-Straße 57.


MeGA-Kiss - Photomatch

Projekt Me.G.A.Ki.s.S. auf den Weg gebracht

Mit dem Projekt Me.G.A.Ki.s.S geht das Unternehmen Stadt Waldkraiburg neue Wege im Bezug auf Freizeitgestaltung und Fitness. Im Stadtteil Waldkraiburg-Süd wird eine Mehrgenerationenanlage (Me.G.A.) entstehen, die Kindern (Ki.) und Erwachsenen bis hin zu sportlichen Senioren (s.S.) die Möglichkeit zu gemeinsamem Spiel und Körperertüchtigung bietet.

"Durch ein Konzept von aufeinander abgestimmten Bereichen und Bewegungsgeräten wird gezielt die körperliche Viatlität, Bewegungsanimation, Koordination und Geschicklichkeit der Nutzer gefördert" heißt es in der Projektskizze, die zur Förderung in den Programmen LEADER und ELER eingereicht worden ist.


Tag des offenen Denkmals in Waldkraiburg

Der deutschlandweit stattfindende "Tag des offenen Denkmals" am 09. September bietet die Möglichkeit zu eindrucksvollen Streifzügen in die Vergangenheit. Denn historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, öffnen an diesem Tag ihre Türen.

 

Im Waldkraiburger Ortsteil Föhrenwinkel präsentiert die Stadtbau GmbH das sanierte Ensemble des ehemaligen Frauenlagers. Es gibt Führungen für Kinder und Erwachsene, einen Zeitzeugen-Film und szenische Lesungen.


Klimaschutzfahrplan

Klimaschutzfahrplan Waldkraiburg

Mehr als 600.000 Tonnen CO2 werden jährlich im Landkreis Mühldorf ausgestoßen. Bis 2050 soll eine Reduzierung auf 165.000 Tonnen gelingen. Diesem Ziel hat sich der Landkreis mit dem Klimaschutzfahrplan verschrieben. Als Pilotgemeinde möchte unter anderem Waldkraiburg mit gutem Beispiel voran gehen und sieht sich gut aufgestellt, gerade was regenerative Energien betrifft.


Solarpanels

Stadtbau setzt auf Solarstrom

Die Stadtbau GmbH macht mit dem Klimaschutzfahrplan ernst. Ihr Beitrag zum Ausbau der erneuerbaren Energien: 11 Photovoltaikanlagen entstehen auf den Dächern der Wohnanlagen der Gesellschaft in der Beethoven- und Richard-Wagner-Straße.


07408b6e85

Alter Bahnhof in neuem Glanz

Der Schein trügt: So schnell konnte der Alte Bahnhof Waldkraiburgs nun doch nicht renoviert werden. Zur Verbesserung der Optik hatte die Stadtbau GmbH, Eigentümerin dieses ältesten Gebäudes der Stadt, aber eine tolle Idee: Die Süd- und Ostfassade wurde mit einem Spezialmaterial "verhüllt". Darauf aufgedruckt ist die historische Originalfassade des Bahnhofsempfangsgebäudes von 1876.

 

Nachwievor ist die Stadtbau GmbH auf der Suche nach einem Investor, der das alte Gebäude wieder "zum Leben erweckt". "Jetzt", so Stadtbau-Chef Hermann Karosser, "kann jeder Interessent sich vorstellen wie schön der Bahnhof nach einer Renovierung aussehen könnte.