A ... A

Stadt Waldkraiburg
Stadtplatz 26
84478 Waldkraiburg


Telefon: (08638) 959 0
Telefax: (08638) 959 200

 

E-Mail: stadt(at)waldkraiburg.de

Impressum

Was in Waldkraiburg los ist, zeigt Ihnen Waldkraiburg-TV



Umwelt_Natur_2014

Umwelt und Natur

Die Stadt Waldkraiburg gehört zum Naturraum „Unteres Inntal".

 

Die Innenstadt von Waldkraiburg liegt auf der Niederterrasse des Inn, die aus einer Kiesschicht besteht, welche der Fluss im Laufe der Jahrtausende aus den Alpen angeschwemmt hat.

 

Die Pflanzendecke wird durch die geographische Lage, die klimatischen Bedingungen und durch die Vielfalt an Standorten bestimmt. Die „Stadt im Grünen" wird auch heute geprägt durch einen sehr hohen Anteil an Grünflächen.


image3

Abfallwirtschaft

Die Grüngutannahmestelle in Waldkraiburg befindet sich mit dem Wertstoffhof des Landkreises in der Emil-Lode-Straße 5, 84478 Waldkraiburg an einem Platz.

 

 


BiotonneI

Bioabfall

Seit 1. Juli 2016 werden im Landkreis Mühldorf am Inn Bioabfälle an 35 Bioabfallsammelstellen getrennt eingesammelt.

 

 

 


Glascontainer

Abfallwirtschaft

Glasontainer-Standorte in Waldkraiburg

 

 

 

 

 


Infobroschüre

Abfallwirtschaft

Sperrmüllabfuhr mit Sperrmüllscheck

 

Den Sperrmüllscheck erhalten Sie im Rathaus an der Information, gegen eine Gebühr von 15,- EUR.


Entsorgungskalender 2016

Entsorgungskalender 2016

Der Entsorgungskalender 2016 wird Ihnen per Postwurfsendung verteilt. Wer am Anfang des Jahres noch kein Exemplar bekommen hat, kann diesen an der Information im Rathaus holen.

 


Himmel1

Immissionsschutz

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten sind alle nicht gewerbsmäßig im oder am Haus sowie im Garten anfallenden lärmenden Arbeiten, insbesondere das Hämmern, das Sägen oder Hacken von Holz, die Benutzung von Bau-, Heimwerker- und Haushaltsmaschinen oder Laubsaug- und blasgeräten sowie Rasenmähern.


ParkanlageI

Für die Sauberkeit in der Stadt

Einmal jährlich treffen sich die Pflegepaten mit dem Bürgermeister, dem Umweltreferenten und den zuständigen Mitarbeitern von der Stadtverwaltung und den städtischen Gesellschaften zum Erfahrungsaustausch.