A ... A

Stadtwerke Waldkraiburg GmbH

Meisenweg 1

84478 Waldkraiburg

 

Telefon: (08638) 948 400

Telefax: (08638) 948 443

E-Mail: info(at)stwwkbg.de

 

Impressum



Investitionen in die Zukunft der Trinkwasserversorgung in Waldkraiburg


Während weltweit rund 1,2 Milliarden Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser sind, bei einer Weltbevölkerung von 7,2 Milliarden Menschen, beträgt der Anschlussgrad an die öffentliche Trinkwasserversorgung in Bayern 98,9 %. Auch die Wasserqualität in Bayern ist insgesamt hervorragend. Bei uns kommt im wörtlichen Sinne Trink-Wasser aus der Leitung. Trinkwasser kann fast überall bedenkenlos genossen werden, zumal es sich auch noch um das hierzulande am besten überwachte Lebensmittel handelt.

 

Um dieses Privileg für Waldkraiburg weiterhin sicherstellen zu können, sind laufend nachhaltige Investitionen notwendig. Nachfolgend die wichtigsten Projekte bis zum Jahr 2020:

 

Die Innensanierung des Hochbehälters wurde im Zeitraum von 2011 bis 2014 durchgeführt (Kosten 1.300.000,00 €). Hierbei wurden die Wasserkammern neu ausgekleidet, die Rohrleitungen erneuert und eine Lüftungsanlage zur kontrollierten Be- und Entlüftung eingebaut. Die notwendige Außensanierung des Hochbehälters soll in den nächsten Jahren erfolgen und wird auf 2.150.000,00 € veranschlagt. Hierzu sind eine energetische Ertüchtigung und eine Erneuerung der Außenabdichtung vorgesehen.

 

Im Schalthaus ist die Elektrotechnik an den Stand der Technik anzupassen. Die Steuerung ist zu ertüchtigen und es ist geplant die Brunnenpumpen über einen Frequenzumrichter zu betreiben, um den Betriebspunkt optimal an die Erfordernisse anzupassen und Energie einzusparen. Hierfür wird mit einer Summe von 222.000,00 € kalkuliert.

 

Das Trinkwasserverteilungsnetz hat eine Länge von 165 km zuzüglich der Hausanschlussleitungen für 4900 versorgte Einheiten. Das Rohrnetz (Hauptleitungen, Hausanschlussleitungen und Absperreinrichtungen) wurde zu einem großen Teil in den 1950er und 1960er Jahren gebaut, und muss in den nächsten Jahren geplant und strukturiert erneuert werden. Für die nächsten vier Jahre wird hierfür ein Betrag von 1.353.000,00 € eingestellt. Die Sanierung muss jedoch in den darauffolgenden Jahren weitergeführt werden.

 

Zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen ist eine Preisanpassung auf 1,41 € brutto erforderlich. Die Grundgebühr steigt für einen Haushaltskunden mit einer üblichen Zählergröße pro Quartal um 6,42 € brutto. Diese Anpassung führt zu einer gleichmäßigeren, verbrauchsunabhängigen Verteilung der vorhandenen Fixkosten. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 100 m³ werden die Verbrauchskosten um 16,42 € pro Quartal angepasst.

 

Die Preisanpassung erfolgt zum 1.01.2017 und wird bei der Festsetzung der Quartalsabschläge für 2017 entsprechend berücksichtigt. Die neuen Preise sind bis zum 31.12.2020 gültig, gesetzliche Änderungen ausgeschlossen.