A ... A


Wohnungsbau für Fledermäude und Mauersegler


In Waldkraiburg Süd sind einige Quartiere für Fledermäuse und Mauersegler entstanden. Die Stadtbau GmbH realisierte im neu sanierten Haus in der Richard-Wagner-Straße 29 fünf Fledermauskästen, die von der Stadtbau selbst gebaut wurden und 10 Mauerseglerkästen.
Die Fledermauskästen sind ca. 60 cm hoch und 1,50 m lang, bis zu 200 Tiere haben gleichzeitig in einem Kasten Platz. Jeweils fünf Kästen befestigte die Stadtbau bereits in der Franz-Schubert-Straße 40 und der Richard-Wagner-Straße 57.
Dr. Andreas Zahn von der Koordinationsstelle für Fledermausschutz in Bayern, betonte bei der Besichtigung der Kästen mit Bürgermeister Siegfried Klika, wie vorbildlich in Waldkraiburg mit dem Schutz der Tiere umgegangen
werde. „Waldkraiburg ist einer der größten bekannten Überwinterungsorte für Fledermäuse im südbayerischen Raum", erklärte Zahn. Schon bis zu 800 Tiere wurden in der Stadt gezählt.


Schon 2009 war die Stadtbau GmbH deshalb vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz mit dem Prädikat "Fledermäude willkommen" ausgezeichnet worden.

Nachdem bei der im Jahr 2014 zu modernisierenden Wohnanlage Beethofenstraße 9 Bruthöhlen für Mauersegler entdeckt worden sind, widmet die Stadtbau GmbH sich jetzt auch diesem Thema und hat schon in der Richard-Wagner-Straße 29 künstliche Ausweichmöglichkeiten für diese Vögel geschaffen.