Inhalt vorlesen

Christkindlmärkte in Waldkraiburg und Mühldorf abgesagt

Bürgermeister beider Städte treffen Entscheidung gemeinsam

 

Auch in diesem Jahr wird es keine Christkindlmärkte in Mühldorf und Waldkraiburg geben. Diese Entscheidung trafen Erster Bürgermeister Robert Pötzsch und Erster Bürgermeister Michael Hetzl schweren Herzens auf Anraten des Landratsamtes Mühldorf gemeinsam. „Wir haben wirklich bis zum letzten Moment gehofft, dass wir nicht absagen müssen, denn die Christkindlmärkte sind immer ein Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit“, sagt Waldkraiburgs Bürgermeister Robert Pötzsch. Bürgermeister Michael Hetzl betonte: „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst. Wenn es auch schwerfällt, unsere liebgewonnenen Christkindlmärkte abzusagen, ist es in Anbetracht der prekären Situation für das Gemeinwohl absolut erforderlich.“ Bis zum Schluss hat man in beiden Städten an coronakonformen Konzepten gearbeitet. Die Stadt Waldkraiburg plante den Christkindlmarkt nicht wie üblich am Sartrouville Platz, sondern am Haus der Kultur unter dem Motto „Advent in der Stadt“. Dort hätte man die Möglichkeit gehabt den Markt einzuzäunen und die Zugangskontrollen zu gewährleisten.

 

Auch deshalb fiel die Absage der beiden Christkindlmärkte in diesem Jahr umso schwerer. Nicht nur die steigenden Infektionszahlen und damit der gesundheitliche Aspekt haben bei der Entscheidung aller Verantwortlichen eine Rolle gespielt. „Wir haben auch eine Verantwortung gegenüber den Ausstellern, die die Buden auf dem Christkindlmarkt überwiegend ehrenamtlich betreiben, die sich einem nicht kalkulierbaren wirtschaftlichen Risiko aussetzen würden“, sagt Erster Bürgermeister Robert Pötzsch, dem Bürgermeister Michael Hetzl beipflichtet. Denn: Einige Austeller müssten jetzt schon ihre Waren in Auftrag geben. Das Risiko, dass bis Dezember Veranstaltungen aufgrund der Infektionslage komplett abgesagt werden müssen und sie damit auf ihren Bestellungen sitzen bleiben, ist zu groß. Hinzu kommt, dass viele Beschicker ihren Stand von sich aus storniert haben, da sie das Gesundheitsrisiko für ihre Mitarbeiter nicht eingehen möchten.

 

Dass viele Bürgerinnen und Bürger nun enttäuscht sein werden, können die Bürgermeister beider Städte nachvollziehen. „Wir sind natürlich auch enttäuscht. Aber die Gesundheit aller geht vor“.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Kategorie: Notwendig

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation
und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig
funktionieren.

cb-enabled Dieses Cookie wird benutzt, um zu bestimmen, ob der Besucher die Cookie-Einverständnis-Box akzeptiert hat.
frontend Speichert eine zufällige ID, die sicherstellt, dass ein Benutzer eindeutig als Gast oder angemeldeter Benutzer identifiziert werden kann.

 

Kategorie: Statistik

Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren, indem
Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

_ga Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren
_gat Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken
_gid Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren

 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

  • Nur notwendige
  • Alle akzeptieren